Anmelden



Next Rox-Shows

NOEVENTS

Robin Duff PDF Drucken

Warum dieses Instrument?
Bereits mit 5 Jahren saß ich am Flügel meiner Eltern und machte meine ersten Erfahrungen mit diesem Instrument, indem ich versuchte mit meinen kleinen Fingern die großen schweren Tasten zu drücken, was noch nicht so ganz klappen wollte. Trotzdem war ich völlig überwältigt von den voluminösen und einfach toll klingenden Tönen, welche aus einem Gerät erklangen, das für einen 5-jährigen wie ein Möbelstück aussah.
Mit 6 Jahren bekam ich bereits klassischen Klavierunterricht. Zu dieser Zeit änderte sich auch mein familiäres Umfeld - ja eigentlich mein ganzes Leben - schlagartig.
Das Klavier war zu diesem Zeitpunkt teilweise auch wie eine Therapie für mich. Mein Klavierlehrer war sehr streng mit mir und förderte mein musikalisches Verständnis umso mehr. Er begleitete mich, bis ich zwölf Jahre alt war. Die Verbundenheit zum Klavier blieb.
Auch als Teenager merkte ich schnell, dass man am Klavier auch ziemlich leicht junge Ladies begeistern konnte. Heute ist es für mich eines der flexibelsten Instrumente, gerade auch in Kombination mit den Keyboards. Man kann sehr gut mit all den Sounds experimentieren und gleichzeitig auch wieder mit traditionellen Klaviersounds "auf den Boden zurückfinden".  Alles in allem ein sehr bodenständiges Instrument mit vielen Elementen für die musikalische Vielfalt, sowohl in einer Band als auch als Soloinstrument.

Warum ausgerechnet Toto?
Toto ist eine der wenigen Bands, die es geschafft haben, Ihren Stil über Jahrzente hinweg stets mit neuen musikalischen Einflüssen zu kombinieren, ohne aber die Identität der Band zu verlieren. Eine starke Leistung, wie ich finde! Hört Euch
mal einen Song von 2007 an im Vergleich zu einem aus den frühen Anfängen der Band. Es gibt große Unterschiede in der Stilistik und doch klingt es immer nach TOTO. Genau dass ist es auch, was die Message der Band ausmacht - Spaß an der Musik, die Musik leben und dahinter stehen. Natürlich ist für mich persönlich auch die Art, wie die Musik von der Band teilweise selbst immer wieder neu interpretiert wird, interessant. Dass die Musik von TOTO ja fast schon wie für Pianisten und Keyboarder gemacht ist, muss ich ja hier wohl nicht extra erwähnen, oder?

Ein guter Rat an andere Musiker
Ich zitiere: "Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten." Gustav Mahler (1860-1911)
Lebe die Musik und steh hinter ihr ohne ihr im Weg zu stehen.

Welches Equipment benutzt Du und warum?
Momentan nutze ich das Yamaha CP 50 als Stagepiano.
Dann wäre noch der Synthie Yamaha Motif ES in Ergänzung mit dem CME-UF als Masterkeyboard.
Im Rack nutze ich noch ab und zu das Korg Triton, sowie Rackelemente der Marke T.C.Electronic.
Neben zahlreichen Fußpedalen der Marke Yamaha (1 Vol/Expressionpedal sowie 5 Fußpedale), wäre noch ein Mixer
im Rack der Marke Soundcraft 8 Kanal und ein Sennheiser E945 Mic sowie ein Sennheiser InEar System.

<< zurück